Das Thema Nummernschilder lässt nicht erst ab Beginn des Jahres 2017 die Augen der Auto-Tuning-Liebhaber leuchten: Die neuen 3D Kennzeichen aus Carbon sind für Autobesitzer ein echter Hingucker! Viele Eigentüme möchten für Ihr Auto ein besonderes Kfz-Kennzeichen, das etwas “hermacht”. Doch sind diese neuen 3D-Kennzeichen erlaubt?

Euro-Kennzeichen oder 3D-Kennzeichen?

Bei der Frage, welches Kfz-Kennzeichen für das Auto angeschafft werden soll, gewinnt das 3D-Kennzeichen nicht nur in puncto Optik. Das Schild besteht im Gegensatz zum bisherigen Standard Euro-Nummernschild nicht aus Alu, sondern aus dem Kunststoff Carbon. Somit ist es viel flexibler, bildet keine scharfen Kanten, klappert und rostet nicht. Zudem ist es recycelbar und verbraucht weniger Kohlenstoffdioxid in der Herstellung. Das 3D-Kennzeichen ist damit auch die nachhaltigere Alternative zum bisherigen Schild.

3D-Kennzeichen als Schild wählen und profitieren

Wer all diese Vorteile des neuen Kennzeichens nutzen möchte, kann beruhigt umrüsten: Denn gemäß gesetzlicher Vorgaben sind 3D-Kennzeichen erlaubt!

Vorgeschrieben werden die Normen für Autokennzeichen in der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV), genauer gesagt in §10 “Ausgestaltung und Anbringung der Kennzeichen”. Hier sind die DIN-Anforderungen vorgegeben, die erfüllt sein müssen, damit Euro-Schilder und 3D-Kennzeichen erlaubt sind.

Weil es alle diesen Ansprüchen gerecht wird, ist das 3D-Kennzeichen erlaubt. Die neuen Schilder können Sie online bestellen und kaufen, allerdings fällt hier eine gewisse Wartezeit für Prägung und Lieferung an. Wer sein neues 3D-Kennzeichen lieber sofort am Fahrzeug anbringen möchte, kann es in der Schilderpräge Leipzig in kürzester Zeit prägen und mitnehmen!

Das Nummernschild der Zukunft

Da es alle Anforderungen an gängige Schilder erfüllt und auch im Straßenverkehr das neue 3D-Kennzeichen erlaubt ist, wird es von vielen als das Kennzeichen der Zukunft bezeichnet. Einerseits überzeugt selbstverständlich die tolle Optik mit den besonders herausstehenden Buchstaben und Zahlen. Der Kunststoff als Ausgangsmaterial, die einfache Anbringung am Fahrzeug und die Langlebigkeit sind weitere Gründe, warum sich das 3D-Kennzeichen wachsender Beliebtheit erfreut. Probieren Sie es aus!